18. Februar



Hedwig Courths-Mahler (18.2.1867 - 26.11.1950), war eine der wichtigsten Vertreterinnen des unterhaltenden, wenig anspruchsvollen Frauenromans im 20. Jahrhundert. Ihr erster Roman Licht und Schatten erschien 1904 als Zeitungsvorabdruck und bald darauf auch als Buchausgabe. In den folgenden Jahrzehnten konnte sie mit ihren zahlreichen Werken, von denen allein im Jahr 1924 dreizehn neue Bände erschienen, große Erfolge beim Publikum erzielen. Insgesamt veröffentlichte Hedwig Courths-Mahler mehr als 200 Romane, von den viele auch verfilmt wurden.
Die Handlung bleibt fast immer sehr schablonenhaft und vorhersehbar, das Happyend am Ende der Romane war unabdingbar - aber dem Publikum gefielen die Bücher. Schon die Buchtitel verraten viel über das Wesen ihrer Bücher, zum Beispiel: Das Findelkind von Paradiso, Das Geheimnis einer Namenlosen, Der Scheingemahl, Die Bettelprinzeß, Die verstoßene Tochter usw.

Kurzbiographie: http://www.dhm.de/lemo/html/biografien/CourthsMahlerHedwig/ - Kurzbiographie und Werkübersicht: http://www.buecher4um.de/AutorHCM.htm

Literatur: GRAF, Andreas: Hedwig Courths-Mahler. München 2000. [= dtv 31035]
SICHELSCHMIDT, Gustav: Hedwig Courths-Mahler. Deutschlands erfolgreichste Autorin. Eine literatursoziologische Studie. 2., erg. Aufl. Bonn 1985. [= Bonner Beiträge zur Bibliotheks- und Bücherkunde 16]


Kalenderübersicht   ||   Kalender-Register   ||   Diese Seite ist Teil eines Framesets. - Zur Startseite            © 2005 by Old Reddy