trivialitas in der Rubrik Websites aktuell der Zeitschrift c't (c't 18/2008, S. 192: Websites aktuell):


"Arztroman bis Zombiethriller

trivialitas.tr.ohost.de/trivialitas.htm

Sie sind ein bisschen aus der Mode gekommen und ihr Ruf ist schlecht, aber so mancher Vielleser hat noch heute eine heimliche Schwäche für Groschenromane. Die einfachen Sehnsüchte nach Romantik, Abenteuer und ein bisschen Erotik bedient das Vorabendfernsehen zwar bequemer, aber die billigen Heftchen lassen der Fantasie mehr Platz. Trivialitas widmet sich den schmachtenden Frauenherzen, den staubigen Präriehelden und den knarzigen Kommissaren, die in den letzten hundert Jahren das Kopfkino von Millionen Lesern bevölkerten.

Allein die Cover-Abbildungen schicken den Besucher auf die Reise zu den Trash-Abgründen vergangener Jahrzehnte. Mit kenntnisreichen Begleittexten und Chroniken geben sich die Autoren als echte Sammler und Liebhaber zu erkennen. Wo es noch Lücken im Angebot gibt, haben sie wenigstens hilfreiche Links zusammengetragen. [...] (heb)"